St. Pöltner Wolf 2017 – 100% CLASSIC

ST.PÖLTNER WOLF 2017

Der St. Pöltner Wolf ist ein Fixtermin im jährlichen IPSC Kalender. Auf dieses Match freue ich mich jedes Jahr auf’s Neue. Reinhard Arlt und sein Team vom PSV St. Pölten sind der Inbegriff für „Tiefenentspanntheit im Schießsport“. Egal wie stressig es zugeht, seine Mannen bleiben entspannt und haben immer ein Lächeln auf den Lippen. Genau das ist der Grund weshalb ich diesen Bewerb liebe und jedes Jahr daran teilnehme. Unkomplizierte Anmeldung, schnelles Briefing, spannende Stages, schnelle Matchabwicklung, Siegerehrung inkl. heiterer Sprüche sind das Markenzeichen der PSV St. Pölten-Wölfe. 150 Einzelstarts vom 24. bis 25. Februar 2017 sind die Bestätigung für die Popularität diese Bewerbs.

Das Match mit 7 Stages und 111 Schuss war fordernd und gewährte keinen Platz Fehltritte oder Extraschüsse. In der Production Division hatte ich 12 Extraschüsse was eindeutig zuviel war. An diesem Tag war mein Fokus überall anders außer auf Kimme-Korn :-). Über Platz 3 muss ich mich daher mehr als glücklich schätzen. Bei dieser Gelegenheit möchte ich meinen Schützenkollegen Simon Heiligenbrunner auf Platz 2 und Gerald Stacherl auf Platz 1 zu ihren tollen Leistungen und verdienten Platzierungen in der Production herzlich gratulieren.

Die Möglichkeit eines Doppelstarts in der Classic Division habe ich nach meinem verpatzten Production Lauf genützt um das Match positiv abzuschließen. Hier möchte ich mich ganz herzlich bei meinem Freund Markus Königsberger bedanken, der mir seine Falcon UNO geborgt hat. Großer Dank gebührt auch den beiden ROs Andreas Walter und Michael Linauer, die mir die Möglichkeit gaben die 1911er noch mit 6 Schuss auf meine Munition einzuschießen bevor es losging. Bekanntlich schießt man mit fremden Pistolen immer etwas achtsamer als mit der eigenen, was sich sehr vorteilhaft auf die Trefferquote auswirkt. In meinem Fall konnte ich mein Vorhaben die 100% in der Classic zu erzielen auch realisieren, worüber ich mich bei dem starken Starterfeld sehr gefreut habe. Auch hier möchte ich allen Medaillengewinnern herzlich gratulieren.

Die SPS Falcon UNO ist eine tolle Sportpistole, die ich jedem angehenden Classic Schützen empfehlen kann. Man kann sie Out-of-the-Box nehmen und damit gewinnen. Meine persönlichen Erfahrungen mit dieser 1911er vor dem Match waren die Bilder auf der SPS Homepage und genau 6 Schuss zum Kimmeneinstellen. Sie ist einfach zu bedienen, präzise und zuverlässig, genau das was man sich von einer Sportpistole wünscht.

SPS Falcon UNO

Die Classic ist eine sehr schöne Division, die es wirklich Wert ist sich hierfür eine 1911er anzuschaffen. Sie bietet dem Tuner ein unerschöpfliches Betätigungsfeld und dem ambitionierten Sportschützen spannende Matches mit kniffligen Stageauflösungen und wenig Raum für Extraschüsse. Ich rate jedem IPSC Schützen die Möglichkeit eines Doppelstarts in der Classic zu nützen und dazu beizutragen diese noch relativ junge IPSC Division mit einer Teilnahme an so vielen Bewerben wie möglich zu stärken.

Ergebnisse – St. Pöltner Wolf 2017

Bis zum nächsten Jahr in St. Pölten!

Bosko Rasovic – LuckyDelta

Seitenanfang ↑