ERFAHRUNGSBERICHT zu HMS MONTAGE für CZ75 SP-01 SHADOW

HMS CZ75 SP-01 SHADOW DOCTER-Montage_LD-Modification

Die HMS Montage für die CZ75 SP-01 SHADOW benötigt 2 Modifikationen.

  • Mod. 1: M3 Inbus gegen M4 Torx ersetzen.
  • Mod. 2: Bohrung für Exctractor-Pin Demontage.

Die Montage überdeckt die Extractor-Pin Bohrung am Verschluss. Da der Extractor immer wieder gereinigt werden muss, ist die Montageplatte jedesmal abzuschrauben. Die beiden M3 Inbus Halteschrauben sind mit „Loctite Hochfest“ einzukleben um ein Lockern der Schrauben zu verhindern. Mit „Loctite Mittelfest“ hatte sich bei mir die Platte nach genau 200 Schuss gelockert. Der Versuch eine mit „Loctite Hochfest“ eingeklebte M3 Inbus Schraube zu öffnen, bringt erfahrungsgemäß die Zerstörung des Innensechskantes am Schraubenkopf mit sich (in weiterer Folge müssten die Schrauben aufgebohrt werden etc.).

Detallierte Modifikationsbeschreibung:

  • Aufbohren des M3 Gewindes auf M4.
  • Ersatz der beiden M3 Inbus mit M4 Torx Schrauben.
  • Tiefere 90° Senkung auf der Halteplatte damit die beiden M4 Torx mit der Plattenoberfläche eben abschließen.
  • Durchgehende Bohrung ∅3mm in Halteplatte für Demontagezugang des Extractor-Pin (somit ist lediglich die Demontage des DOCTERsight von der HMS Platte für den Extractor Ausbau erforderlich)

Erforderliches Werkzeug:

  • Bohrer ∅3mm
  • M4 Gewindebohrer
  • 90° Senker

Auf Wunsch und gegen einen Aufpreis von EUR 20,- pro Montage führe ich die Modifikationen auch im Vorfeld durch.

HMS LuckyDelta Modification_details_1

Bosko Rasovic – LuckyDelta

Seitenanfang ↑