IPSC-NÖ-LM-2018

IPSC Niederösterreichische Landesmeisterschaften 2018 – FSV 1864 Amstetten – Neues Stagedesign

2018 wurde der Bewerb unter der Schirmherrschaft des FSV 1864 Amstetten abgehalten. Die dynamischen Amstettener haben sich diesesmal etwas ganz besonderes einfallen lassen. Jede Stage hatte die gleiche Anzahl brauner und weißer Targets. Der Hintergrund dieses Stagedesigns war mit dieser Maßnahme zwei von einander getrennte Bewerbe zu ermöglichen bei gleichem Stage-Briefing und keinem Zusatzaufwand in der Auswertung. Die Divisionen PRODUCTION und OPEN wurden auf braunen Targets gewertet und die No-Shoots auf den weißen Targets, während CLASSIC, REVOLVER und PRODUCTION OPTICS auf weißen Targets gewertet wurden und die braunen Targets als No-Shoots dienten. Somit hatte ein PRODUCTION oder OPEN Schütze auch die Möglichkeit ein Match in der CLASSIC, REVOLVER oder PRODUCTION OPTICS Divison zu bestreiten.

Ich kann dem Team um Alexander Eisl und Dietmar Rauscher zu diesem genialen Einfall nur gratulieren!

Das Match war eine extreme Herausforderung, da bei einem zweiten Start in einer anderen Division das Beschießen der andersfarbigen Targets ein komplettes Umdenken erfordert hat.

Edgar Praschinger (PSV St. Pölten), Dietmar Rauscher (FSV 1864 Amstetten)

Anhand der Gesichtsausdrücke aller Beteiligten auf dem Foto kann davon ausgegangen werden, dass der Farbenwechsel der Targets für Verwirrung gesorgt hat und hier offensichtlich nach einem Treffer auf der abgenommenen Scheibe gesucht wird 🙂

Markus Ebner (SSC MAHÖ)

Bei den Matchteilnehmern ist dieser neue Modus ausgesprochen gut angekommen.

Aus schießtechnischer Sicht und von den möglichen Auflösungsvarianten war diese Landesmeisterschaft eine extreme Herausforderung. Es war äußerste Präzision auf weite als auch auf kurze Distanzen gefragt und dann musste man wieder auf Fullspeed-Modus umschalten um die Stage nicht zu verschlafen.

Trotz sehr starker Konkurrenz durch Simon Heiligenbrunner vom PSV St. Pölten konnte ich in der PRODUCTION Division die 100% erzielen und mir damit meinen 7. Landesmeistertitel in Folge sichern.

Markus Königsberger (RangeIsClear)

Größtes Lob und Hochachtung muss ich Markus Königsberger von RangeIsClear aussprechen, der trotz einer Knieverletzung in der PRODUCTION dieses Match mit Platz 3 hinter Simon Heiligenbrunner abgesch(l)ossen hat. Markus wurde bei dieser Landesmeisterschaft gleich mit zwei ungewohnten Situationen konfrontiert, nämlich mit dem neuartigen Stagedesign und mit der Tatsache, dass er binnen 3 Monaten 27kg an überschüssigem Körpergewicht abgenommen hatte und somit flink wie ein Wiesel durch die Stages huschen konnte.

Leo Strohmayer (Kategorie Sensior) hat der niederösterreichischen Jugend in der STANDARD Division wieder einmal auf eindrucksvollste Weise gezeigt “wo der Barthel den Most herholt” 🙂 🙂 🙂 . Vorallem ist dieser Spruch mehr als treffend, da die Landesmeisterschaft im Mostviertel abgehalten wurde. Leo hat auf Sebastian Spring Platz 2 und Maximilian Huber Platz 3, zu deren Leistungen ich ebenfalls gratuliere, einen Vorsprung von 30% herausgeholt. Sebastian und Max sind ausgesprochen gute Schützen. Zudem steht Max steht bei den Staatsmeisterschaften jedes Jahr am Podest. Das unterstreicht Leo’s beeindruckende Leistung umso mehr und zeigt, dass man im Schießsport bis in’s hohe Alter Höchstleistungen erbringen kann.

Ergebnisse – NÖ Landesmeisterschaft 2018

, , , , , ,

Comments are closed.